Make Light Camp Berlin

Der 3D-Personenscanner
Der 3D-Personenscanner
Wir stellen im Rahmen des Festival Of Lights vom 10.10. bis 18.10. einige Exponate im neuen Gebäude des BMBF (Bundesministeriums für Bildung und Forschung) aus. Neben interaktiven Spielen mit Licht wie Highstriker, Hammer-Pong oder LED-Tischen wird vor allem unser 3D-Personenscanner ein Highlight der Ausstellung sein. Wer ihn auf der Maker Faire Berlin verpasst hat, bekommt nun erneut die Möglichkeit, sich kostenlos in 3D einscannen zu lassen.


Der robOLED tippt das Wetter von Berlin auf einem iPad ein. Der Text erscheint dann auf einer riesigen OLED Wand.
Der robOLED tippt das Wetter von Berlin auf einem iPad ein. Der Text erscheint dann auf einer riesigen OLED Wand.
Im neuen BMBF Gebäude hängt eine Displaywand, die aus OLED-Kacheln besteht. Gesteuert wird dieses Hightech-Display von einer iPad App. Um automatisiert Texte auf der Wand anzeigen zu können, wurde an der Media Computing Group der RWTH Aachen ein Roboterarm namens robOLED entwickelt. Er wurde im FabLab Aachen mit einem 3D-Drucker hergestellt. In diesem Roboter kommen Open Hardware Komponenten zum Einsatz, um eine offene Schnittstelle zur OLED-Wand zu schaffen.
Am 17.10. gibt René Bohne einen kostenlosen, anmeldepflichtigen Workshop, bei dem dieses System genutzt und ausgebaut werden soll. Man muss einen Laptop mitbringen, auf dem die neusten Arduino IDE installiert ist.

Hier kann man sich kostenlos anmelden:
https://www.eventbrite.co.uk/e/roboled-workshop-makelightcamp-tickets-18860937572

Veröffentlicht von

René Bohne

René Bohne

Zweiter Vereinsvorsitzender. René war 6 Jahre Manager des FabLab RWTH Aachen. Autor von "Making Things Wearable", "Licht und Spaß" und beim Make: Magazine Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.